Start Psychotherapie Über mich Kontakt Lage Impressum
Start Psychotherapie Über mich Kontakt Lage Impressum

Über mich

Foto

Beruflicher Werdegang

Ich bin in Köln geboren worden und habe dort bis zu dem Beginn meines Psychologie-Studiums gelebt. Dieses Studium habe ich in Trier absolviert und parallel hierzu im Rahmen einer dreijährigen Ausbildung die Gestalttherapie in Theorie, Praxis und Selbsterfahrung kennen gelernt. Dem Abschluss meines Studiums folgte eine Tätigkeit als Diplompsychologe an der psychiatrischen Tagesklinik in Trier, bis ich dann in den Schwarzwald wechselte und am Zentrum für Verhaltensmedizin Luisenklinik als Diplompsychologe im Bereich der stationären Psychotherapie tätig war und mich zum Psychologischen Psychotherapeuten mit dem Ausbildungsschwerpunkt Verhaltenstherapie weiterbildete. Hiernach wechselte ich an die Hans-Carossa-Klinik, einer Klinik für stationäre Psychotherapie mit tiefenpsychologischer Grundkonzeption, in Stühlingen am Hochrhein. 2007 entschied ich mich zu der Niederlassung als in eigener Praxis tätiger Psychologischer Psychotherapeut, wobei ich Zwickau zu meinem neuen Zuhause wählte.

Berufliches Selbstverständnis

Nach meinem Verständnis handelt es sich bei Psychotherapie um einen Prozess der persönlichen Weiterentwicklung einer Person, und ich sehe es als meine Aufgabe, diesen Prozess vor dem Hintergrund der aktuellen Beschwerden und auf der Grundlage der persönlichen Ziele des Patienten zu unterstützen und zu fördern.
Dabei geht es in einer Psychotherapie darum, dass Therapeut und Patient gemeinsam ein vertieftes Verständnis der Entstehung und Aufrechterhaltung der aktuellen Beschwerden des Patienten erlangen, der Therapeut beim Patienten einen Prozess der psychologischen Auseinandersetzung mit den krankheitsrelevanten Faktoren anleitet und den Patienten bei der Entwicklung von Bewältigungsstrategien unterstützt und begleitet.
Meine psychotherapeutische Arbeit fußt im Besonderen auf der Kognitiven Verhaltenstherapie und der Klärungsorientierten Psychotherapie, wobei ich auch gern emotionsfokussierende Techniken, wie sie in der Gestalttherapie angewendet werden, einbeziehe.